Judo, Tai Chi und gleich zwei verschiedene Kempo-Stile werden bei uns unterrichtet. Den Verein gibt es seit mehr als 30 Jahren.
Der BUDO SV Kalletal e.V. wurde am 17.04.1979 als Shaolin Kempo Hadaka Langenholzhausen e.V. unter dem damaligen Trainer Andreas Burre gegründet. Langenholzhausen ist ein Ort von insgesamt 16 in der Großgemeinde Kalletal in Lippe. Schon bald wurde klar, dass wir ein Gesamt-Kalletaler Verein sind. Konsequent haben wir daraufhin den Ortsteil aus unserem Namen gestrichen. Der Stil Shaolin Kempo Hadaka wurde 2013 zu Shaolin Kempo Hsinshih umbenannt. Diese Abteilung leitet heute Michael Schilling (4. Dan). Er hat sie 2012 von Reinhold Weidemann (3. Dan) übernommen. Dieser ist das einzige noch aktive Gründungsmitglied des BUDO SV Kalletal.

Nach der Verlegung unseres Trainingsbetriebes in den Zentralort Hohenhausen wurde die Erweiterung unseres Angebotes möglich. Mit großem finanziellem Aufwand gründeten wir 1982 unsere Judo-Abteilung unter der Leitung von Klaus Holtmeier. 1998 ging die Leitung auf Edgard Ebner über. Von 2003-2012 leitete Uwe Zimmermann (3. Dan) vollständig die Judo-Abteilung. Danach übernahm Marc Schlüter (1. Dan) erfolgreich die Leitung. Heute leitet sie Yannic Konrad (1. Kyu). Um diese Angebotserweiterung auch im Namen zu verdeutlichen, haben wir uns, ebenfalls 1982, in BUDO SV Kalletal umbenannt (BUDO ist der Oberbegriff für Kampfsportarten japanischer Prägung).

1994 gründeten wir unter der Leitung von Marc Richards unsere Lung Chuan Fa Kempo – Abteilung (ehem. Guwon Ui Son). 2004 ging die Leitung auf Witalli Reingard (3. Dan) über und wurde 2012 von Florian Kleemeier (1. Dan) übernommen. Seit 2014 leitete sie Uwe Kleemeier, aktuell (seit 2016) Lutz Odewald (beide 1. DAN).

Anfang 2007 nahmen wir unter der Leitung von Gaby Specht Taijiquan (Tai Chi Chuan) in unser Angebot auf. Seit 2014 wird die Sparte von Caroline Uhlrich und Rudi Schmidtmann (Diplom-Sportlehrer, Sport-Physiotherapeut, Qigong-Lehrer, Taijiquan-Lehrer, Taijiquan-Lehrer-Ausbilder) geleitet.

 

Überzeugende Punkte sprechen für uns:

  • Wir sind mit etwa 180 Mitgliedern einer der größten Kampfsportvereine Lippes!
  • Unser Anteil von Mädchen und Frauen ist mit 40% für Kampfsportverhältnisse weit überdurchschnittlich. Und die Häufung von ganzen Familien, die unseren Sport gemeinsam ausüben, sucht bundesweit ihresgleichen.
  • Wir legen großen Wert auf Jugendarbeit! Der Beweis für unseren Erfolg ist, dass 2/3 unserer Mitglieder Kinder und Jugendliche sind. Jugendförderpreise des Kreises und Kreissportbundes Lippe tragen dem Rechnung.
  • Mit der regelmäßigen Ausrichtung von überregionalen Wettkämpfen wie dem alljährlichen Kalletal-Cup und Ostwestfälischen Kempomeisterschaften sind wir Vorreiter unserer Kampfkunst.
  • Durch die Zusammenarbeit mit unserem Schwesterverein BUDO SV Rinteln e.V. im Landkreis Schaumburg / Niedersachsen haben Kempoka die Möglichkeit, 7 Tage in der Woche zu trainieren.
  • Unsere Kempo- und Judoka sind auf regionalen und Landesmeisterschaften ebenso erfolgreich wie auf Deutschen, Europa- und Weltmeisterschaften.
  • Unsere Trainingserfolge spiegeln sich daher auch in den Ehrungen wieder, die unsere Mitglieder regelmäßig etwa von der Gemeinde Kalletal und dem Kreissportbund Lippe erhalten haben.
  • Wir investieren groß in unsere Jugendarbeit und sind für diese auch von DJV ausgezeichnet, insbesondere Gruppenhelfer, Übungsleiterlizenzen und Vereinsmanagerausbildungen.
  • Durch enge Kooperation mit dem Landessportbund NRW, sowie der Sportjugend NRW, besuchen wir Jugendevent, Fortbildungen und beteiligen uns an internationalen Austauschen.
  • Ach ja, wir haben als erster Verein Lippes ein eigenes J-Team!