Wechsel in der Vereinführung

  • 1
  • 1. Mai 2018
IMG_4352

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung gab es gleich zwei bemerkenswerte Personalia: Zum einen wurde unser langjähriger Kassenwart Carsten Menzel für 38 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt. Carsten ist eines der ältesten Vereinsmitglieder des Budo SV Kalletal. Und für uns überhaupt nicht wegzudenken, denn das Urgestein des Vereins ist neben der Aufgabe des Kassenwarts auch unermüdlich, wenn es um organisatorische Belange geht. Hallenreservierungen zu besonderen Events? Carsten fragen. Turniervorbereitung? Carsten fragen. Trainingszeiten oder Mitgliederanmeldungen? Carsten fragen. Anschaffungen für das Training? … usw usw usw.

Dass der Träger des blauen Gurts im Kempo aber nicht nur ein ausgezeichneter Organisator ist und für den Budo SV Kalletal jederzeit einsteht, sondern auch ein ganz besonderer Vertreter der Kampfkünste, bewies er erst jüngst, als er die Verleihung des 1. DAN ablehnte. Carsten wollte keine Auszeichnung, für die andere sich jahrelang im Training und drumherum quälen, “geschenkt” bekommen. Er vertritt die Meinung, sich nicht guten Gewissens neben diejenigen einzureihen, die den schwarzen Gurt durch sportliche Anstrengungen errungen haben. Eine wirklich anerkennenswerte Geste, die zeigt, dass unser Kassenwart eine ganz besondere Type ist.

Daher hatten wir beschlossen, dem Haudegen eine Überraschung zu bereiten. Still und heimlich legten wir zusammen und organisierten eine Auszeichnung, die Carsten unseren Respekt und unsere Wertschätzung symbolisieren sollte. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung überreichte unser 1. Vorsitzender Julian Puls dann einem sichtlich gerührten Carsten Menzel einen original japanischen handgeschmiedeten Tanto, ein klassisches Messer der Samurai.

IMG_4352

Julian Puls, Carsten Menzel, Reinhold Weidemann (v.li.)

Dies war gleichzeitig die letzte offizielle Handlung unseres 1. Vorsitzenden. Julian hat uns in den letzten Jahren durch einige Turbulenzen geführt und sich wirklich um den Budo SV Kalletal verdient gemacht. Doch mittlerweile wohnt Julian in Hövelhof bei Paderborn, was ihn nicht nur selten beim Training sein lässt, sondern auch die Fortführung seiner Aufgabe in unserem Verein unmöglich macht.
Daher stand eine außerplanmäßige Neuwahl auf der Tagesordnung. Und Julian wäre nicht Julian, wenn er nicht schon längst im Hintergrund an einer Lösung gearbeitet hätte. Der Pfiffikus hat nämlich das zweite Urgestein des Budo SV Kalletal, den dienstältesten aller Kempoka in weitem Umkreis und das letzte verbliebene Gründungsmitglied unseres Vereins dazu bewegen können, zukünftig unsere Interessen zu vertreten. Reinhold Weidemann folgt dem jungen Pfiffikus in das Amt des 1. Vorsitzenden. Julian wird uns beratend weiter zur Seite stehen.

Reinhold ist nicht nur 3. DAN im Kempo und zugleich erfahren in der Kunst des Tai Chi. Er kennt “seinen” Budo SV auch wie kaum ein zweiter, schließlich hatte er schon diverse Aufgaben und Ämter im Verein inne. Wir freuen uns, dass unsere zwei “Silberrücken” unseren Verein auch in Zukunft sicher führen werden.