Judo-Selbstverteidigung im Kalletal

  • 1
  • 23. Oktober 2017
judo-sv

Am 21. Oktober hatte das Kalletal prominenten Besuch. Der bekannte Judo-Trainer Frank-Michael Müller war zu Gast, um Kindern und Erwachsenen zu zeigen, dass Judo viel mehr ist als nur ein Wettkampfsport.
Frank-Michael Müller (4. DAN) war früher hauptamtlicher Polizeitrainer und Themenverantwortlicher für die polizeiliche Selbstverteidigung in der Polizeidirektion Lüneburg. Aktuell ist er für Selbstverteidigungslehrgänge des Niedersächsischen Judo Verband tätig.
Michael Müller ging zunächst mit den teilnehmenden Kindern auf die Matte und übte in spielerischer Weise, wie auf eine Notsituation zu reagieren sei. Wegrennen, um Hilfe rufen, und als letzte Option die tatsächliche körperliche Selbstverteidigung – so soll es gehen. Natürlich kamen die Fähigkeiten zur körperlichen Auseinandersetzung nicht zu kurz.

Beim Erwachsenentraining ging Frank-Michael Müller auf die Selbstverteidigung im Stand und auf dem Boden ein. Wie etwa verhält man sich, wenn man schon unten liegt und der Gegner auf einem sitzt?

Für alle Nichtkampfsportler und Familien gibt es noch die Möglichkeit, an einem Kompaktkurs „Selbstverteidigung für Familien“ beim Budo SV am 26.11.2017 (Sonntag) von 15:00 – 18:00 Uhr teilzunehmen. Dort lernen kleine sowie große Menschen alles Wichtige rund um die eigene Verteidigung, etwa die Verteidigung mit Taschenlampen. Mehr Infos auf www.budo-kalletal.de.