Erfolgreiche Nachwuchs-Prüfung im Judo mit neuem Konzept

  • 1
  • 17. Juli 2017
Prüfung_Judo

Prüfungen sind purer Stress für die, die sich ihr stellen. Die einen blühen auf und bringen Höchstleistung. Die anderen bekommen weiche Knie und zeigen nicht das, was sie eigentlich locker drauf haben.

Unsere Judo-Abteilung hat in diesem Sommer daher auf die übliche Prozedur eines festen Termins mit strengen Prüfern verzichtet. Statt dessen hat das Trainerteam rund um Marc Schlüter und Yannic Konrad trainingsbegleitend geprüft. Im Rahmen des normalen Trainings wurden Prüfungsinhalte trainiert und ab und an auch eine Frage zum Hintergrund gestellt. Kein Stress, keine Prüfungsangst – statt dessen Spaß am eigenen Können und den Techniken, die die Prüflinge gelernt hatten. Ein Konzept, welches übrigens historische Vorbilder hat, denn früher war es üblich, dass Gurte von den Sensei so verliehen wurden. Und so absolvierten gleich sieben stolze Nachwuchs-Judoka ihre Prüfung, ohne es so richtig zu wissen.

Ein besonderer Erfolg für den jungen Trainer Yannic Konrad: Schon zwei seiner fünf neuen Schüler aus dem Einsteigerkurs vom Mai konnten ihre erste Prüfung erfolgreich ablegen.

Besonders bei Jasper konnte man eine deutliche persönliche Entwicklung sehen. Am Anfang war noch etwas zurückhaltend und jetzt ist er begeistert beim Sport. Das freut uns sehr und deswegen hat er den weißgelben Gurt locker verdient.

Dominik hat den Judosport auch für sich gewonnen. Nicht nur, dass auch er die weißgelbe Prüfung bestanden hat, nein er freut sich schon auf September auf seinen ersten Wettkampf, wo er erst richtig loslegen will.

Sven und Marcel haben ihre zweite Prüfung, jetzt zum gelben Gurt bestanden, sie mussten alle vier Festhaltegruppen und vier Wurftechniken zeigen.

Wettkämpfer Maik hat schon seine dritte Prüfung erfolgreich bestanden. Besonderes ab gelb-orange sind die Wurftechnik auf einem anderen Niveau. Für den „alten Hasen“ aber mittlerweile kein Problem, die zaubert er locker auf die Matte.

Wir freuen uns, dass unsere erfolgreichen Judokas Nick und Miguel nicht nur auf Tunieren überzeugen, sondern auch in der Prüfung. Die orange-grüne Prüfung verlangt nicht nur anspruchsvolle Wurftechniken, sondern auch anspruchsvolle Hebeltechniken. Beim Abfragen des Vorwissens haben die beiden alle Techniken, egal ob Stand oder Boden ohne Probleme zeigen können.

 

Zukünftig tragen folgende Judoka stolz ihren neuen Gurt:

 

  • Nick Koch, orange-grün
  • Sven Blomberg, gelb
  • Maik Diekmann, gelb-orange
  • Miguel Hamm, orange-grün
  • Jasper Haseloh, weiß-gelb
  • Dominik Nolting, weiß-gelb
  • Marcel Diekmann, gelb

 

Die Sommerpause haben sich alle redlich verdient. Ein besonderes Highlight wird schon jetzt verraten: Alle freuen sich jetzt schon auf die nächste Judofreizeit, die über Pfingsten 2018 auf die Insel Rügen geht.

Judo-Schnupperkurse finden in den Sommerferien in der Bernhausener Sporthalle am 18.07 von 16 bis 18 Uhr und am 22.08 von 10 bis 12 Uhr statt.

 

Mehr über Kodokan-Judo…

Antworten