Der Budo SV wird bunter

  • 0
  • 10. Dezember 2016
15403886_1152867784799020_99425278714659288_o

Am 9. Dezember gab es im Kalletal für die Judoka und Kempoka Gürtelprüfungen. Wochenlang wurde geschwitzt, hart gearbeitet und immer wieder korrigiert, bis das Programm sicher in Kopf und Körper abgespeichert war.

 

Judo:

unbenannt-14 Judoka haben die Chance bekommen, im Dezember den nächst höheren Gürtel zu erlangen. Maik, Sven, Miguel und Nick, die eine Woche vorher das Nickolausrandori gerockt hatten, waren jetzt dabei, den nächsten Schritt zu machen. Sven durfte seine erste Prüfung machen und Maik seine zweite.

Dabei wurden Grundtechniken abgefragt, also Stand-,Boden- und Falltechniken.

Bei Nick und Miguel war der Schwerpunkt der Prüfung auf verschiedene Handlungskomplexe gelegt, die das Verständnis des Sports abverlangt. Ob Hebel im Boden oder Kombinationen im Stand, die beiden haben es ordentlich gemacht.

Wir gratulieren:

Sven zum weiß-gelben Gurt
Maik zum gelben Gurt
Nick zum orangen Gurt
Miguel zum orangen Gurt

Kempo

(von Lutz Odewald)

Meine erste Prüfung!
Na ja, nicht so ganz. Denn es waren eigentlich neun Schüler, die ihren nächsten Grad im Kempo anstrebten. Aber für mich als Trainer war es eben doch die erste Prüfung. Schließlich gibt es einen Verantwortlichen, wenn irgend etwas nicht sitzt. Und bei dieser Prüfung war ich (fast) nur Zuschauer. Prüfer waren mein eigener Silat-Lehrer Niki Sandrock (2. DAN Lung Chuan Fa Kempo), Tristan Böger (1. DAN Shaolin Kempo Hadaka) und Uwe Kleemeier (1. DAN Lung Chuan Fa Kempo). Also alles erfahrene Kampfsportler mit ganz scharfen Augen auch für die Details!

Die letzten Wochen waren alle Aktiven besonders fleißig und emsig bei der Sache. Ansporn war kaum nötig, es wurde geübt und geschwitzt und gedehnt, dass es eine Freude war. Doch Training und Prüfung sind zwei ganz unterschiedliche Dinge. Wie wir schnell feststellen mussten. Auf einmal wurden Techniken vergessen, hakte es bei den Kumite, fehlten Namen und Kampfschrei. Bei meinen eigenen Prüfungen habe ich nicht so gelitten!

Aber Niki, Tristan und Uwe wussten genau zu unterscheiden, wo wirklich Lücken im Wissen waren oder wo einfach die Nerven einen Strich durch die Rechnung machten. Und je länger gerade die jungen Kempoka dabei waren, desto sicherer wurden sie. Andreas als Senior pfefferte seine Techniken sowieso sicher und souverän raus und besiegte diesmal seine Nervosität komplett. Nervenflattern? Merkte man dem angehenden Grüngurt wirklich nicht an.

Grundschule, Techniken und Kumite, Kata und speziell für Andreas noch Selbstverteidigung und Bruchtest – alle zeigten eine ordentliche Leistung. Unsere “fremden” Prüfer bescheinigten unserer Truppe sehr ordentliche Fähigkeiten und bestärkten uns in dem Weg, den wir gemeinsam beschritten haben. Die abschließenden Liegestütze meisterte unsere erfolgreiche Truppe dann natürlich mit links!


Das Jahr 2016 beendeten damit erfolgreich:


15326193_1152868858132246_27163337969774618_oVanessa Schrage, Gelbgurt
Finn Aron (Orangegurt)
Felix Jobst (Orangegurt)
Jan Koch (Orangegurt)
Finn Odewald (Orangegurt)
Phieby Ross (Orangegurt)
Mathew Ross (Orangegurt)
Mirko Bröker (Orangegurt)
Andreas Ross (Grüngurt)

Antworten